Astronomische Vereinigung Elbe-Weser 2000 e. V.

Über uns

Sternwarte in Bad Bederkesa

Ein leises Surren in der Observatoriumskuppel verrät den Außenstehenden, dass im Inneren die großen Teleskope die Sterne fest im Blick behalten. Hinter den Teleskopen werkeln Schüler an Computern und bannen ferne Welten auf kleine CCD Chips oder sie genießen einfach den direkten Anblick in das tiefe Universum.

Vor etwa 17 Jahren hat sich die Astronomische Vereinigung Elbe-Weser 2000 e. V. kurz AEW 2000 als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Bad Bederkesa gegründet. Mit öffentlichen Beobachtungsabenden unseres Sternenhimmels locken die Vereinsmitglieder seither Touristen und Beerster Bürger hinaus in die dunkle Nacht. Um den Jugendlichen im Ort eine attraktive Freizeitbeschäftigung nahe zu bringen, war es von Beginn an der Wunsch, eine kleine feste Beobachtungseinrichtung im Ort zu bauen. Mit den umfangreichen Baumaßnahmen am Niedersächsischen Internatsgymnasium (NIG) bot sich im Jahr 2008 die einmalige Chance, ein Observatorium direkt auf dem neuen Mehrzweckgebäude des NIG zu errichten. Der Verein konnte mit Hilfe großzügiger Sponsoren eine nicht alltägliche technische Ausstattung beschaffen. So konnte die Sternwarte mit verschiedenen Teleskopen sowohl zur nächtlichen Himmelsbeobachtung als auch zur speziellen Sonnenbeobachtung ausgestattet werden. Schüler nutzen die Einrichtung seit Jahren im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften und öffentlichen Beobachtungsabenden.

Vereinsstammtisch

Vereinstreffen finden am jeweils ersten Dienstag eines jeden Monats in Bad Bederkesa statt. Der Veranstaltungsort wird jeweils auf der Willkommensseite unter "Aktuelle Hinweise" genannt. Die anregenden Diskussionsabende über aktuelle astronomische Ereignisse sowie über fachverwandte naturwissenschaftliche Themen finden inzwischen eine breite Zuhörerschaft. Einzelne allgemeinverständliche Kurzvorträge bringen weitere Abwechslungen in die Runde. So bereichern die Veranstaltungen der AEW 2000 das Angebot in Bad Bederkesa und locken Besucher aus dem gesamten Elbe-Weser-Raum in den Ort.

Gern begrüßen die Vereinsmitglieder weitere Gäste auf ihren Veranstaltungen.