Astronomische Vereinigung Elbe-Weser 2000 e. V.

Willkommen bei der Astronomischen Vereinigung Elbe-Weser 2000 e. V.         Besucherzähler

A k t u e l l e    H i n w e i s e           


An jedem ersten Dienstag eines Monats veranstaltet unser Verein ab 20.00 Uhr ein Stammtisch in Bad Bederkesa. Das nächste Treffen findet am Dienstag, den 5. Dezember um 20.00 Uhr in der Burgschänke in der Amtsstraße statt.
Der nächste öffentliche Beobachtungsabend findet am 9. Dezember 2017 um 19.30 Uhr satt. Es können bei klarer Sicht der Neptun, die Andromeda Galaxie, der Uranus und die Plejaden (Siebengestirn) aufgesucht werden. Anschließend können Deep Sky Objekte und andere Himmelsobjekte beobachtet und fotografiert werden.

 

Am 01. September 2017 gelang mit der Astronomie AG eine Aufnahme vom Vorbeiflug des erdnahen Asteroiden (3122) Florence   ...

Die obere Aufnahme wurde im Abstand von etwa 13 min 2 x 10 min belichtet.

Auf dem öffentlichen Beobachtungsabend enstand folgende Aufnahme:

 

Suche nach Exoplaneten

Im Schuljahr 2017/18 wurde am NIG von Jona Hoppe eine Facharbeit zum Thema "Die Suche nach extrasolaren Planeten" angefertigt. Die Arbeit wurde von der Hans Riegel Stiftung mit einem Fachpreis in Physik ausgezeichnet. Im laufenden Schuljahr wird mit dem Thema "Lichtkurven von Sternen" die praktische Arbeit in der Astronomie AG fortgesetzt. Anhand solcher Lichtkurven lassen sich Veränderliche (Sterne) klassifizieren und physikalische Prozesse ableiten. Auch lassen sich mit dieser Methode Exoplaneten nachweisen. Wir wollen weiterhin nach neuen Exoplaneten suchen!

 

Hier ein Beispiel einer solchen Lichtkurve, die hier den Durchgang des Exoplaneten Qatar-1 b zeigt:

 

Siehe auch unter:

http://var2.astro.cz/ETD/predictions.php?JDmidnight=2457459.50000&delka=8.85&sirka=53.63

Seit dem Schuljahr 2016/2017 haben wir aktiv nach noch unbekannten Exoplaneten gesucht und dabei einige bisher unbekannte Veränderliche als solche entdeckt.

Leihinstrumente

Die AEW 2000 hat ab sofort zwei Teleskope zum Verleihen:
Ein Newton Spiegelteleskop D=110 mm, f=900 mm (linkes Bild) und
ein Linsenteleskop D=70 mm, f=900 (rechtes Bild) können für Beobachtungen genutzt werden.
Vereinsmitglieder können sich diese Instrumente kostenlos ausleihen.